Video abspielen

Kinder Psychotherapeut für Kinder in Gumpoldskirchen und Wien

So zart, so schön und so zerbrechlich!
Die Kinderseele ist ein unbeschriebenes Blatt, das sich mit jedem Erlebten füllt und entwickelt. Und unser Handeln und das Umfeld schreibt den Text darauf!

Wenn das Gleichgewicht zwischen Erleben und Verarbeiten gestört ist kann das bei Kindern dramatische Auswirkungen haben. Ich möchte Ihnen helfen dieses Gleichgewicht herzustellen!

Psychologische Entwicklung des Kindes

1. Jahr: Entwicklung von emotionalen Beziehungsmustern durch Beobachten der Interaktion der Eltern.
2. Jahr: Versuche der Interaktion mit Sprache, Entstehung von Verhaltensmustern
Interne Überzeugung (wie und wer bin ich), Interaktionen noch im engeren Familienkreis, wenig Kontakt nach Außen.
3. - 4. Jahr: Soziale Kontakte mit Gleichaltrigen; Beziehungsverhalten wird probiert und etabliert (=> eigene Strategien)
Selbstständigkeit und mehr Handlungsspielraum werden immer wichtiger.
4. - 6. Jahr: Übernahme von kleinen Aufgaben (=> Selbstvertrauen wird gestärkt)
Mehr Eigenständigkeit, Unabhängigkeit, Selbstständigkeit entwickelt sich.
Vorbereitung auf Schule
6. - 12. Jahr: Geistige Reifung; sozial Erlebtes wird in Verhaltensmuster eingebaut;
Erfahrungen sammeln(viele Situationen überfordern emotional bis sie ins Gesamtkonzept eingebaut sind)
Wie funktionieren Gesellschaftsstrukturen; soziales Umfeld;
Zurechtfinden im Beziehungen zu Gleichaltrigen, und im Freizeitbereich.

Auffälligkeiten

  • wenn Kinder mit Entwicklungsaufgaben überfordert sind
  • wenn das Umfeld die Entwicklung hemmt oder blockiert
  • bei emotionaler oder körperlicher Misshandlung

Ansätze der Psychotherapie

Analyse der Problematik in Abstimmung auf den Entwicklungsstand des Kindes.
Je nach Problemstellung werden passende Strategien vermittelt, bei Bedarf in Kombination mit Umfeldarbeit. (Eltern werden in die Therapie mit eingebunden). Bei älteren Kindern wird das Umfeld oft zu einem Thema in der Therapie, da dann auch ein Kompetenztraining für das Kind im Umgang mit dem Umfeld möglich ist.
Es ist immer wichtig, dass eine Bezugsperson mit in die Therapie eingebunden wird, da eine therapeutische Unterstützung von zu Hause aus möglich ist (auch Infoaustausch).

Möglichkeiten und Ziele der Psychotherapie

  • Entwicklungsunterstützung
  • mögliche Probleme reduzieren (Strategievermittlung)
  • Hilfe für Eltern oder Bezugspersonen - was kann ich sonst noch tun? - Eltern- und Kindstruktur auf einen gemeinsamen Nenner bringen.